Zwei Dinge zogen mich nach Hunts Point. Zum einen der Hunts Point Meat Market - weltgrößter Umschlagplatz für Nahrungsmittel, und die Hoffnung von der Südspitze aus einen Blick auf Rikers Island werfen zu können. An der Subwaystation Hunts Point Avenue begann ich meine Tour und hatte schon nach wenigen hundert Metern ein extrem mulmiges Gefühl. Laufend überholten mich spanischsprechende Leute mit Autoreifen, Kotflügeln, Auspuffrohren und allem was man so am Auto abschrauben kann. Vor einem Hinterhof stoppten sie, bekamen ein paar Dollar in die Hand gedrückt und verschwanden wieder. Daneben in einer Einfahrt waren grad ein paar Leute dabei aus einen silbernen , einen blauen Chrysler zu machen. Natürlich, ne Autowerkstatt, alles klar. Verfolgungswahn hin oder her, aber die Blicke einiger Passanten sagten mir, daß ich hier nicht sehr willkommen bin (und gut das ich kein Spanisch verstehe). Für Leute die ein wenig Nervenkitzel oder ein paar Autoteile suchen ist Hunts Point sicher ganz nett, mein Fall ist es überhaupt nicht. Obwohl, den Tiffany Street Pier mit seinem wunderbaren Blick auf die Hellgate und Manhattan mag ich sehr.

Google Kartenansicht
Tour:   next Throgs Neck