Das East Village ist momentan eines der angesagtesten Viertel New Yorks und auf jedem mir bekannten Stadtplan verzeichnet, was ja nicht immer so war. Das wiederspricht dem Titel dieser kleinen Seite und riecht verdammt nach einer Disqualifikation. Doch nix da! Die erste große Liebe lasse ich nicht so einfach fallen.
Auch wenn der Hype dem Vietel nicht besonders gut gatan hat, so ist dort immer noch eine Atmosphäre, die ich sonst nur selten in Manhattan gefunden habe. Etwas heruntergekommen und doch soo liebenswert. Das CBGB´s in dem der Rock and Roll noch ungestört Hörzellen vernichten darf - der verlassene Keller, in dem gestern noch eine Party stattfand - das kleine Hinterhofcaffee, indem meine Rechnung nie die 5$ Grenze erreichte - die Obdachlosen im Tompkins-Square Park, die mir einen tollen Tag wünschten, auch wenn ich mal kein Restgeld für sie übrig hatte - der Supermarkt in dem niemand ein Wort Englisch versteht. Eine prima Gegend, in der man die Nacht noch ganz gepflegt um die Ecke bringen kann, ohne am nächsten Morgen pleite zu sein.

Google Kartenansicht
Tour:   next Wards Island